Werner Meier
        Pferdetrainer und Reitlehrer         

Werner Meier mit Gasara

Werner Meier und Gasara Bint Gamed

Meine Liebe zu Pferden nahm schon während meiner Jugendzeit ihren Anfang. Damals, vor mehr als 45 Jahren, gab es in der Schweiz noch keine Alternativen zur herkömmlichen Reitweise, so dass auch ich mich zunächst mit dem zu jener Zeit üblichen "englischen" Reitstil auseinandersetzte.

Je länger ich mich mit Pferden und der Reiterei beschäftigte, desto mehr Fragen tauchten auf; Fragen - namentlich über das Wesen und die Verhaltensweisen des Pferdes - auf welche meine Reitlehrer entweder nicht vorbereitet waren oder keine Antworten wussten.

Erst die Bekanntschaft mit meinem späteren Vorbild und Mentor Jean-Claude Dysli öffnete mir nicht nur eine neue Betrachtungsweise, sondern auch den Zugang zu einer für die heutige Zeit sehr natürlichen und zweckmässigen Reitweise, dem Westernreiten.

Nach Abschluss meines naturwissenschaftlichen Studiums und einiger Unterrichtstätigkeit als Gymnasiallehrer gab die Möglichkeit zum Erwerb des Grubhofs den Ausschlag, meine bisherige Passion, die Ausbildung von Pferd und Reiter, zu einem Beruf zu machen.

Meine Turniererfolge mit einigen Schweizer-Meister-Titeln haben sicher viel dazu beigetragen, dass der Grubhof als Trainingsstall schnell bekannt wurde. Seine Popularität aber verdankt er wohl meinem Bestreben, mich in Pferd und Reiter hineinzuversetzen, um dadurch die individuellen Probleme mit Geduld und Verständnis zu lösen.

Schon vor dreissig Jahren ist die Einstellung von Ray Hunt zu meinem eigenen Grundsatz geworden:

"My goal with the horse is not to beat someone, it's to win within myself."

Mein Anliegen ist es, zwischen Mensch und Pferd als Übersetzer zu agieren und den Leuten zu helfen, an ihren Pferden noch mehr Freude zu haben und umgekehrt...

Neben dem Reitunterricht sind meine Handling 'n' Horsemanship-Kurse sehr gefragt. Darin versuche ich, den Teilnehmern die Verhaltensmuster und Kommunikations-Formen der Pferde verständlich zu machen. Ich zeige, wie wir uns dieser "Pferde-Sprache" bedienen können, um bei der Ausbildung jene von uns erwünschten Gewohnheiten zu prägen, die für einen sicheren und freudigen Umgang mit dem Pferd von grossem Nutzen sind.

 

Seitenanfang